Alles was Du wissen musst…

Grundlegendes zu unserer Weiterbildung

Wir vertreten ein ganzheitliches Menschenbild, das jeden Einzelnen als kostbares Individuum mit individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen (körperlich, geistig, seelisch, emotional, sozial, spirituell) wertschätzt und respektiert. Unsere Weiterbildung will Räume öffnen, um diese wahrzunehmen und leben zu können. Darüber hinaus nehmen wir eine systemische-ressourcenorientierte Grundhaltung ein, welche wir auch im Rahmen unserer Seminarblöcke und -module vermitteln. Die gesamte Weiterbildung zeichnet sich durch eine enge Verknüpfung von Theorie und Praxis aus. Wesentliche Bestandteile sind die eigenen Erfahrungen der Teilnehmenden während der Seminare sowie der Sprung auf die Meta-Ebene: Hier werden Spezifika der Praxis fachlich reflektiert und theoretisch verortet. Die eigene Anleitung von Übungen, Reflexionen u.ä. durch die Teilnehmenden wird während der gesamten Weiterbildung schrittweise erprobt und erweitert.

Weiterbildungs-Zeitraum:

2 Jahre ab Beginn, im Herbst beginnend und im Herbst endend.

Dauer:

Wo viele Anbieter zu immer kürzeren Programmen tendieren, haben wir bewusst unsere Weiterbildung verlängert: Sie findet an 33 Weiterbildungstagen in 13 Blöcken statt (2-4tägig unter Einbezug von Wochenenden) zzgl. 2,5 Tagen Abschlusskolloquium. Zur Erlangung des Zertifikats dürfen maximal 3 Fehltage anfallen. Fehlzeiten können ausschließlich im Rahmen einer Hospitation im darauffolgenden Weiterbildungsgang nachgeholt werden.

Was Du dafür bekommst:

  • umfangreiche wildnistechnische und natursportliche Kompetenzen, die sich an den Standards der offiziellen Fachsportverbände (DAV, VDKS, ERCA) orientieren (Hardskills).
  • umfangreiche pädagogisch-psychologische Kenntnisse, welche Dir für die berufliche Praxis in allen pädagogischen Kontexten etwas bringen. Hierzu zählen auch zahlreiche Methoden und Techniken aus den Bereichen Reflexion, Moderation und Mediation (Softskills).
  • Schärfung und Weiterentwicklung der persönlichen Wahrnehmung und professionellen Haltung im pädagogischen Kontext (Metaskills)
  • Unfallversicherung: Für all unsere Teilnehmer*innen wird zur Sicherheit eine eigene Unfallversicherung abgeschlossen.
  • Exklusive Möglichkeiten: Ausschließlich für unsere WeiterbildungsteilnehmerInnen besteht die Möglichkeit, an internen SnakeTeam-Fortbildungen gemeinsam mit unseren Trainer*innen teilzunehmen.
  • Umfangreiches Seminarskript: Unser Skripte-Ordner liefert Dir breites Fachwissen in angenehmer Form zum Nachlesen und Vertiefen.
  • eine Menge Spaß, viele tiefgängige Erfahrungen und Erinnerungen fürs Leben!

Hier nochmal der Weg zum Zertifikat in Kurzform:

Weiterbildung-EP-FR-Überblick

Inhalte:

Die im Folgenden aufgeführten Inhalte geben Dir eine erste Orientierung – Lass Dich überraschen, was hinter diesen Inhalten noch steckt!
PraxisTheorieAbschluss
  • Team- und Einzelübungen: Kennenlernübungen, Vertrauensübungen, Kooperationsübungen, Nachtaktion, City Bound
  • Wildnistechniken & Naturpädagogik: Orientierung mit Karte und Kompass, Biwakbau, Feuer, Schneehöhlenbau*, Wildkräuterkunde, biologische Gewässergütebestimmung,
  • Kameltrekking: Einführung in die Kamelarbeit, Führen und Reiten von Kamelen
  • Dinge mit Seil: Klettern, Abseilen, Knotenkunde, Kletterspiele, Sicherungstechniken, Hoch- und Niedrigseilelemente
  • Floßbau und Zahmwasserpaddeln (Kanu),
  • Naturarbeit und Spiritualität: Naturwahrnehmungsübungen, Biographiearbeit mit Land-Art, Naturmeditation, Naturrituale,
  • Bogenschießen,
  • FloßTrekking: Zwei Tage mit dem Improvisationsfloß unterwegs
  • Erlebnispädagogische Wirkmodelle, Gruppenphasen, Einführung in die Naturpädagogik
  • Reflexion: Was, wie, wann, warum?
  • Kommunikation: Arbeit mit Metaphern, Feedback- und Reflexionstechniken,
  • Recht und Sicherheit: Sicherheitsstandards in der EP, rechtliche Bedingungen in Deutschland, Versicherungen, Naturschutz, Redundanzprinzip
  • mit der Gruppe Unterwegs: Logistik und Outdoor-Management,
  • Materialkunde zu sicherheitsrelevanten Materialien
  • Handlungsfeld CityBound - Sicherheit, Idee, Ethik,
  • Theoriemodelle für Selbsterfahrungsprozesse: Darstellung des Modells Visionssuche, spirituelle Aspekte von Natur, Arbeit mit Ritualen
Die Weiterbildung endet mit Vorstellung des Praxisprojekts und Absolvierung des Kolloquiums. Sofern Du bereits über eine pädagogisch-psychologische Grundausbildung verfügst, erhältst Du das Zertifikat „Erlebnispädagoge / Erlebnispädagogin“. Sofern Du Quereinsteiger im pädagogisch-psychologischen Bereich bist, trägt das Zertifikat noch das Kürzel „GQ Erlebnispädagoge/ Erlebnispädagogin“ für „Grundqualifikation“.

Wert und Anerkennung des Zertifikats

Zunächst ist unser Zertifikat ist die Voraussetzung zur aktiven Mitarbeit im SnakeTeam e.V. mit den Standorten Dresden, Freiburg und Heidelberg. Das Zertifikat wird aber auch bei anderen EP-Anbietern gerne gesehen.
Anmelden
Für wen?
Wann?
Wieviel kostet das?
Wo?