Grundlegendes

Wir vertreten ein ganzheitliches Menschenbild, das jeden Einzelnen als kostbares Individuum mit individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen (körperlich, geistig, seelisch, emotional, sozial, spirituell) wertschätzt und respektiert. Unsere Weiterbildung will Räume öffnen, um diese wahrzunehmen und leben zu können. Darüber hinaus nehmen wir eine systemische-ressourcenorientierte Grundhaltung ein, welche wir auch im Rahmen unserer Seminarmodule vermitteln. Die gesamte Weiterbildung zeichnet sich durch eine enge Verknüpfung von Theorie und Praxis aus. Wesentliche Bestandteile sind die eigenen Erfahrungen der Teilnehmenden während der Seminare sowie der Sprung auf die Meta-Ebene: Hier werden Spezifika der Praxis fachlich reflektiert und theoretisch verortet. Die eigene Anleitung von Übungen, Reflexionen u.ä. durch die Teilnehmenden wird während der gesamten Weiterbildung schrittweise erprobt und erweitert.

Was die Teilnehmenden bekommen

  • Bei vorhandener pädagogisch-psychologischer Grundausbildung:

    • Zertifikat „Erlebnispädagog*in“

    Bei Quereinsteiger*innen im pädagogisch-psychologischen Bereich:

    • Zertifikat GQ Erlebnispädagog*in“ für „Grundqualifikation“.

  • Ständig aktualisierte Skripte im Umfang von ca. 150 Seiten zum Nachlesen und Vertiefen

  • umfangreiches wildnistechnisches und natursportliches Wissen und Fähigkeiten, die sich an den Standards der Fachsportverbände (DAV, VDKS, ERCA) orientieren (Hardskills).

  • umfangreiche pädagogisch-psychologische Kenntnisse. Hierzu zählen auch zahlreiche Methoden und Techniken aus den Bereichen Reflexion, Moderation und Mediation (Softskills).

  • Die Möglichkeit zur Schärfung und Weiterentwicklung der persönlichen Wahrnehmung und professionellen Haltung im pädagogischen Kontext (Metaskills)

  • eine Unfallversicherung für alle Teilnehmer*innen, die nicht bereits versichert sind.

Was die Teilnehmenden danach haben

  • Viele Kompetenzen, die sich vor allem in sozialen Berufen und ähnlichen Kontexten gut integrieren lassen.

  • Ein Zertifikat, das dazu befähigt beim SnakeTeam in Freiburg, Dresden und Heidelberg Trainer*in zu werden.

    Durch die ausführliche Beschreibung der Lerninhalte wird das Zertifikat auch bei vielen anderen Trägern gerne akzeptiert.

  • Die exklusive Möglichkeit zusammen mit Trainer*innen des SnakeTeams und anderen Erlebnispädagog*innen an Sicherheitsfortbildungen des SnakeTeams teilzunehmen.

  • viele tiefgängige Erfahrungen und Erinnerungen fürs Leben!

Struktur der Weiterbildung

Unsere Dresdner Weiterbildung besteht aus mehreren Elementen, die innerhalb von zwei Jahren durchlaufen werden und mit der Übergabe unseres Zertifikates abgeschlossen werden. Das Modul 1 #ErlebnisBegegnung und das #Kolloquium bilden den Beginn und das Ende der Weiterbildung. Die selbstorganisierten Leistungen müssen innerhalb dieser Zeit abgeschlossen sein.

Modul 1

7 Tage

Modul 2

7 Tage

Modul 3

7 Tage

Modul 4

7 Tage

Kolloquium

2 Tage

PraxisProjekt

min. 2 Tage

Praxishospitation

min. 2 Tage

Erste-Hilfe-Kurs

min. 16 Std.

Intervision

min. 36 Std.

Inhalte der Weiterbildung

In unserer intensiven Weiterbildung bekommen die Teilnehmenden ein breit angelegtes, vielfältiges Handwerkszeug vermittelt um mit dem erlebnispädagogischen Ansatz arbeiten zu können.

Praxis
Theorie
In Selbstorganisation
PraxisProjekt
Kolloquium
Für wen?
Wann?
Wieviel kostet das?
Wo?
Wie anmelden?
Anmeldeschluss

Eindrücke